11/5 – Eleven-Five – oder einfach “Facebook is down”

Ist Facebook bald Geschichte?

Ja wieso denn auch nicht? Ist doch jetzt schon in den Geschichtsbüchern verewigt. Die heutige Jugend wächst damit auf (so wie mit Google, Twitter, MySpace und Co). Wenn es nach “Anonymous”-Hacker gehen soll, dann ist das mit 05.11.2011 (11-05-2011) ein weitere Geschichtsbücher/Seiten Eintrag auf den der eine oder andere wahrscheinlich schon sehr lange wartet. Wir selbst nutzen Facebook für die Publizierung unserer Artikel und Beiträge – denn es wir einem hier sehr einfach gemacht. Nachdem Facebook schon mehr “Datenmüll” als Google hat, wäre dies natürlich ein, aus unserer Sicht, sehr großer Erfolg für “Anonymous” und letztendlich auch für die Menschheit. Warum?

Warum ist Facebook für die Menschheit bzw. die Gesellschaft schädlich?

Fakt ist, es ist wie es ist. Punkt aus. Wieviele Beziehungen leiden unter Facebook, wieviele scheitern sogar darunter? Hat man bei 400 Freunden einen besseren Status im Leben und vor allem, wieviele der sogenannten Freunde sind wahre, wirkliche Freunde? Früher hat man sich mit Freunden getroffen um Ihnen Neuigkeiten zu präsentieren, dann wurde die Menschheit durch das “Handy” modernisiert und man schrieb SMS oder tätigte einen Anruf und dann kam Facebook. Man publiziert einen neuen Status “War gerade im Krankenhaus …” – sofort kommen 47 Kommentare, 56 davon von “unbekannten wahren Freunden”, sogar ein paar “Gefällt mir” werden dazugefügt von ein paar “unbekannten unehrlichen Freunden” – die man dann vielleicht sogar auf einen Blacklist schiebt (weil man will ja dennoch das Profil von demjenigen sehen) und wenn man ganz böse ist, vielleicht sogar noch löscht – dass man den “Freund” 2 Wochen später wieder hinzufügt, da ein anderer “Freund”, mehr “Freunde” hat, als man selbst. Witzig finden wir auch manche “Kettenstatusnachrichten” – “Beziehungsstatusveränderungen” oder einfache “Statusmeldungen” – ein paar nette Auszüge findet man hier. Wieviele wirklich “echt” sind oder “gestellt” sind unbekannte Zahlen die wohl nie jemand erfahren wird. Wir sind der Meinung das Facebook Gesellschaftsschädigen ist und dafür gibts ein “Gefällt mir”.

Was bringt Facebook wirklich?

Also für Unternehmen, Blogs, Internetseiten oder Verbrecher, ziemlich viel.
Unternehmer können jede Menge an Leute mit Werbung ansprechen und vor allem diese genauestens auswählen.
Blogs (zum Beispiel yuessit.com) können Ihre Artikel publizieren.
Internetseiten können einige User für sich gewinnen und Verbrecher haben höhere Chancen auf Erfolge. Sei es Gewaltverbrechen, Datenschutzverbrechen oder normale Delikte die sich einfach über Facebook arrangieren lassen. Für viele ist Facebook eine Darstellungseite. Für viele ist es die Selbstverherrlichung. Sogar für sehr viele ist es der Lebensinhalt, dass tägliche Brot überhaupt aufzustehen. Wer hat wo eingecheckt, wer war an welchem Ort, wo war die letzte Party und wie war die letzte Party? Diese “wichtigen” Dinge sind relevant um das Tagesprogramm sinnvoll zu gestalten und starten.
Mal ganz ehrlich, wer braucht das wirklich?

Und was ist wenn alles bleibt wie es ist?

Dann gibt es mit Sicherheit, weniger Selbstmorde als sonst. Es muss kein neues “Social Network” aus dem Boden gestampft werden (anm. Redaktion: Google+). Es werden weitere unnötige und vor allem uninteressante “Lebensabschnitte” gepostet, an denen sich manche erfreuen und viele ärgern werden. Sehr viele werden sich auch freuen sich nicht in der Realität mit den “Freunden” treffen zu müssen. Schlimm ist, dass die Gesellschaft weiter darunter leiden wird. Ernsthaft schade darum!

Hier noch das Video der “Botschaft”:
Nachricht von Anonymous: Operation Facebook, Nov 5 2011

Auf Standard.at:
Mozilla half uns